Ausdruck von http://www.wohnen-sie-gesund.de/materialien-a-z/d/dekorplatten/

Dekorplatten

Als Dekorplatten werden Holzwerkstoffe wie Spanplatten oder MDF-Platten bezeichnet, die eine Dekorschicht aufweisen. Diese besteht in der Regel aus einem melaminharzgetränktem Dekorpapier. Dabei ist eine große Vielfalt von Dekoren möglich – von Holzimitat über Fotos bis hin zu Materialstrukturen. Sie werden bei hoher Temperatur und hohem Druck verpresst.

Materialeigenschaften von Dekorplatten

Bei den Zellstoffbahnen handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, während die Harze aus der petrochemischen Industrie stammen. Abfallreste aus Dekorplatten sind zwar als Brennstoff zugelassen, dürfen aber nur in größeren Holzfeuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung von mehr als 30 kW verbrannt werden.

Gesundheitsrisiken durch Dekorplatten

Nach dem Aushärten der Dekorplatten gehen in der Verarbeitung keine spezifischen Gesundheitsrisiken aus. Sie verhalten sich genauso wie andere Holzwerkstoffe, für deren Verarbeitung eine ausreichende Staubabsaugung sichergestellt sein muss. Daneben enthalten viele Holzwerkstoffe formaldehydhaltige Klebstoffe, die bei Ausdünsten ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Dekorplatten: Umweltzeichen beachten

Wie bei anderen Holzwerkstoffen können Sie die gesundheitlichen Risiken durch die Auswahl formaldehydarmer Holzwerkstoffe verringern. Diese tragen das Umweltzeichen „emissionsarme Holzwerkstoffe“.

SCHADSTOFF ABC

Sie wollen mehr über die Wirkung von oder » gesunde Alternativen zu Formaldehyd « erfahren? Lesen Sie im Schadstoff-ABC Wissenswertes über das Vorkommen einzelner Schadstoffe sowie ausgehende Gesundheitsrisiken.

SCHADSTOFF: "Grafische Darstellung einer Molekülkette in 3D-Optik mit farbigen Elementen.

Zum » Schadstoff ABC «

TISCHLER-SUCHE

Sie wollen gesund wohnen? Der qualifizierte Tischler oder Schreiner ist Ihr kompetenter Partner. Finden Sie hier einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Postleitzahl: